Kurze Wege, alle Chancen

Schule für Sekundarstufe 1

Aktionstag (14.01.2012) Pressebericht der GGG

Die “gemeinnützige Gesellschaft Gesamtschule NRW e.V.” war am Samstag vor Ort und hat uns einen Bericht zum Aktionstag zur Verfügung gestellt.

 

Aufbruchstimmung in Morsbach

 

Gemeinde feiert „Halbzeit“ im ersten Jahr der Gemeinschaftsschule

Der Aktionstag am Ende des ersten Halbjahrs der neuen Gemeinschaftsschule ist ein Festtag der ganzen Gemeinde. Ein starkes Orchester Morsbacher Musikvereine eröffnet mitreißend in der neuen, überfüllten „Mehrzweckhalle“ die Veranstaltung.

GGG1

Bürgermeister Jörg Bukowski begrüßt Kinder der Gemeinschaftsschule, der beiden Grundschulen, deren Eltern, das an diesem Samstag stark eingespannte Kollegium der neuen Schule, die Schulaufsicht aus Gummersbach und Köln sowie viele andere Gäste, insbesondere die Partner der neuen Schule. Er ist sichtlich begeistert.

 

GGG2

Jürgen Greis (komm. Schulleiter) wird zum Rektor ernannt

Von links: Jörg Bukowski, Jürgen Greis, Ulla Barth (Schulamt), Marion Grau (Bezirksregierung)

GGG3

Jürgen Greis demonstriert die
vielfältigen Partner seiner Schule

Mit den regionalen Partnern – der Volksbank Oberberg, der Musikschule Morsbach, den Behindertenwerkstätten Oberberg (die auch die Mensa bewirtschaften), der örtlichen Tanzschule – werden im Rahmen von KURS (Kooperationsnetz Unternehmen der Region und Schulen) feierlich Kooperationsvereinbarungen ratifiziert. Außerdem wird ein Vertrag mit dem Verein „Outdoor Oberberg“ unterzeichnet, der sich als verlässlicher Partner im Bereich von Sport und Sozialkompetenz anbietet. Die Vertreterinnen der Schulaufsicht äußern, dass die ungewöhnlich starke regionale Unterstützung für eine Schule, die erst wenige Monate existiert, einmalig sei.

GGG4

Präsentation der Profilgruppe Sport

Ein vielfältiges Bühnenprogramm, von Schülerinnen und Schülern produzierte Videos über den Unterricht in verschiedenen Profilgruppen, eine Führung durch die Schule und viele andere Vorführungen vervollständigen das Programm des Aktionstages.

Während der Mittagspause gelingt es mir, den ständig aktiven kommissarischen Schulleiter Jürgen Greis für ein kurzes Gespräch in seinem Zimmer zu gewinnen. Er geht bereitwillig auf viele Fragen nach Problemen ein. Er berichtet von guter Zusammenarbeit mit den beiden auslaufenden Systemen (einer Realschule und einer Hauptschule) und mit der benachbarten Gesamtschule in Reichshof, von der Unterstützung durch Gemeindeverwaltung und Schulaufsicht, aber auch von Widerständen und Gegnern der Schulreform.

GGG5

Jürgen Greis im Gespräch

Bei dem auch in Morsbach spürbaren Geburtenrückgang wird die Gemeinschaftsschule ihre Vierzügigkeit nur halten können, wenn sie auch für Familien aus Nachbargemeinden attraktiv bleibt. Jürgen Greis ist zuversichtlich. Schon jetzt kommen z. B. Kinder aus Reichshof (die Gesamtschule Reichshof verzeichnet bei den Anmeldungen starke Überhänge) und sogar aus benachbarten Orten in Rheinland-Pfalz. Die wichtigsten „Werbeträger“ sind die Eltern der 96 Kinder, die jetzt die Schule in den vier Klassen im 5. Schuljahr besuchen.

Auf meine Frage nach einer Vernetzung mit weiteren Schulen berichtet er von anregenden Treffen der zwölf am Schulversuch beteiligten Gemeinschaftsschulen in Nordrhein-Westfalen und von Konferenzen mit anderen integrierten Schulen im Regierungsbezirk Köln.

Die Gemeinschaftsschule Morsbach ist im Juli 2011 (d.h. bereits vor ihrem Start!) korporatives Mitglied der GGG geworden. Auf die Frage, in welchen Bereichen er sich Unterstützung durch die GGG NRW wünscht, nennt Jürgen Greis an erster Stelle Fortbildung, vor allem schulinterne Fortbildung. Darüber hinaus sei er dankbar für Beratung und Information, wenn es um Aufbau und Stabilisierung der Schule gehe.

Dieser Schule ist zu wünschen, dass sie ihre Ziele erreicht.

Jürgen Theis

Kommentare sind geschlossen.