Kurze Wege, alle Chancen

Schule für Sekundarstufe 1

Bundestagsabgeordnete besuchte Gemeinschaftsschule – Von Morsbach nach Sotschi

Die oberbergische Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier-Heite (SPD) stattete der Gemeinschaftsschule Morsbach am 5. Februar 2014 einen Informationsbesuch ab. Schulleiter Jürgen Greis, Lehrerin Ulrike Gieseler, Bürgermeister Jörg Bukowski, der Vorsitzende des Fördervereins der Schule Jörg-Olaf Bernatzki und Birgit Effenberg als Vertreterin der Elternschaft sowie Tobias Schneider (Vorsitzender des Schul- und Sozialausschusses) standen der Abgeordneten Rede und Antwort.

Zunächst stellte Jürgen Greis die Gemeinschaftsschule vor und erläuterte Engelmeier-Heite, wie die noch junge Schule in den letzten drei Jahren aufgebaut worden ist. Er betonte, dass die Schule recht gut von der Bezirksregierung dabei unterstützt wurde, vor allem aber vom Schulträger, der Gemeinde Morsbach. Zu seiner Devise erklärte Greis: „Ich will die Eltern überzeugen, dass die Gemeinschaftsschule Morsbach eine gute Schule ist. Wir sind eine Schule vor Ort, die sich an den örtlichen Gegebenheiten orientiert und einen engen Bezug zur Gemeinde pflegt.“

Der Schulleiter stellte auch einige Alleinstellungsmerkmale, Stärken und Initiativen heraus: „An der Schule werden sechs Stunden in der Woche Sportunterricht angeboten. Wir haben das Unterrichtsangebot `Darstellen und Gestalten`, bei dem auch eine Kunstausstellung im Morsbacher Rathaus erarbeitet worden ist. Es ist eine komplett eingerichtete Metallwerkstatt vorhanden, in der mit Unterstützung örtlicher Kooperationspartner praktisches Handwerk vermittelt werden kann. Für das Hauptfach `Hauswirtschaft` wird der Schulträger demnächst die Schulküche erneuern lassen. Die Aktion `7 Tage ohne Handy` hat bundesweit positive Schlagzeilen gemacht. Zur Zeit steht in Verbindung mit dem Kunstunterricht die Aktion `Helfende Hände` an.“ Jürgen Greis präsentierte der Abgeordneten stolz den gedruckten Schulplaner und lobte den rührigen Förderverein.

Bürgermeister Bukowski ergänzte: „Die Gemeinschaftsschule Morsbach ist die weiterführende Schule, die wir in Morsbach für die Zukunft haben. Wir sind eine der ersten gewesen, die die Zeichen der Zeit für einen zukunftsfähigen Schulstandort erkannt haben. Es war der einzig richtige Schritt, den wir gehen konnten. Die Entwicklung in anderen Kommunen gibt uns Recht. Die Stimmung an der Gemeinschaftsschule ist sehr gut: Wir haben engagierte LehrerInnen und Eltern, und der Förderverein macht eine hervorragende Arbeit. Die Personalausstattung ist ebenfalls überdurchschnittlich gut. Es hat insgesamt einen `Schwung` gegeben, weil etwas Neues entstanden ist“, resümierte Bukowski zufrieden und fuhr fort: „Bei uns in der Gemeinde Morsbach steht die Gesamtentwicklung des Kindes im Vordergrund, angefangen in den Kindergärten, über die Grundschulen bis hin zu den weiterführenden Schulen. Die Gemeinschaftsschule hat auch über die Gemeindegrenzen hinaus einen guten Ruf“, stellte der Bürgermeister fest. Er zählte beispielhaft auf, dass die Gemeinde Morsbach als Schulträger viel in das Schul- und Sportzentrum investiert hat: In den Bau der Mensa/Aula/Kulturstätte sowie in die Umgestaltung des Sportgeländes und des Schulhofes flossen insgesamt rund vier Millionen Euro. Schule und Schulträger hoffen, dass die Eltern ob dieser positiven Bilanz auch in diesem Jahr wieder viele Schüler an der Gemeinschaftsschule anmelden werden.

Jörg-Olaf Bernatzki bekräftigte: „Wir wollen mit dem Förderverein viel für einen guten Ruf der Schule beitragen und mit unseren Initiativen positiv auffallen.“ Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier-Heite war beeindruckt und wünschte der Gemeinschaftsschule weiterhin viele zufriedene Schüler und meinte wörtlich: „Ich höre viel Gutes von Ihnen. Entwickeln Sie weiterhin positive Alleinstellungsmerkmale für die Eltern und Schüler. Machen Sie auf sich aufmerksam nach dem Motto: Tue Gutes und sprich darüber!“

Tags darauf flog die ehemalige Judo-Sportlerin der deutschen Nationalmannschaft und ehrenamtliche Vizepräsidentin des deutschen Judo Bundes e.V. zu den Eröffnungsfeierlichkeiten der Olympischen Winterspiele und zu politischen Gesprächen ins russische Sotschi.

Engelmeier-Heite_1_Titelbild

Beim Informationsbesuch an der Gemeinschaftsschule Morsbach v.l.n.r.: Birgit Effenberg (Elternschaft), Jörg-Olaf Bernatzki (Förderverein), Bürgermeister Jörg Bukowski, Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier-Heite, Tobias Schneider (Vorsitzender Schul- und Sozialausschuss), Schulleiter Jürgen Greis und Lehrerin Ulrike Gieseler. Fotos: C. Buchen

Engelmeier-Heite_2

Die oberbergische Bundestagsabgeordnete Michaela Engelmeier-Heite und der Schulleiter der Gemeinschaftsschule Morsbach Jürgen Greis.

(Text: C.Buchen)

Kommentare sind geschlossen.