Kurze Wege, alle Chancen

Schule für Sekundarstufe 1

Gemeinschaftsschüler malten und schrieben für eine Ausstellung zum Thema "Erster Weltkrieg"

Bereits im Februar 2014 besuchte die Künstlerklasse 6b der Gemeinschaftsschule Morsbach die Ausstellung “Emotion und Expression I” in der Volksbank in Wiehl.

Frau Iris Traudisch, die zusammen mit ihrem Gatten Hartmut Schröter die Ausstellung kuratierte, durch diese führte und dabei die Kinder mit didaktischen Materialien anleitete, forderte gemeinsam mit der Volksbank Oberberg im Nachhinein Oberbergische Schulen auf, an einer Ausstellung “Emotion und Expression II” teilzunehmen und sich in eigenen Werken zum Thema “Krieg” auszudrücken.

Durch die ausgestellten Grafiken, die zur Zeit des Ersten Weltkrieges entstanden waren, wurden die SchülerInnen nachdenklich gestimmt. So kam es zu Überlegungen: “Wie gut geht es uns doch heute – und wir wissen das oft gar nicht zu schätzen. Da bekommt man ein richtig schlechtes Gewissen.”

Im Fach “Darstellen und Gestalten” entstanden zunächst Bilder mit dem Vergleich “Früher und Heute”. Die Ausstellung berührte die SchülerInnen jedoch noch weit mehr als anfangs erwartet. So hatten einige Kinder das Bedürfnis, gesehene Bilder auf eigene Weise nachzuempfinden oder ihre Gedanken auf individuelle Weise in Zeichnungen oder Texten darzustellen. Einige Kinder führten außerdem noch Gespräche mit älteren Menschen in ihrem Umfeld, die zumindest den zweiten Weltkrieg noch miterlebt hatten. Auch schlossen sich einige Schüler und Schülerinnen aus der Klasse 7a in der Umsetzung ihrer Linoldrucke im Kunstunterricht an.

Am 17.06.2014 war es so weit. Um 19 Uhr fand die Vernissage in den Räumlichkeiten der Volksbank Wiehl statt. Das Programm wurde von den jungen TeilnehmerInnen mitgestaltet.

Die jungen KünstlerInnen der 6b verdienten sich einen zusätzlichen Applaus mit einer musikalischen Darbietung: Sie spielten mit zwei Keyboards, einem E-Piano und einer Querflöte das Lied “Maikäfer flieg”, zu dem vier Schülerinnen die bekannte Strophe neben vier weiteren, für diesen Anlass geschriebenen, Strophen sangen. Zudem erläuterten sie dem Publikum souverän und sachlich, wie es zu der Entstehung einzelner Bilder und Texte kam und was sie durch diesen ersten Ausstellungsbesuch im Februar gelernt hatten. Die beteiligten Lehrer, Schulleiter Jürgen Greis, der ebenfalls anwesend war und die Eltern hatten allen Grund stolz auf die Jungs und Mädels zu sein.

Die Ausstellung umfasste mehr als 70 Exponate, von Schülerinnen und Schülern der der Gemeinschaftsschule Morsbach, der Hugo Kükelhaus-Schule, des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums und der Realschule Wiehl.

Die vier Schulen sollten zunächst ihre Werke bis zum 04.07.2014 präsentieren, die man zugunsten der Kindernothilfe, die traumatisierte, syrische Flüchtlingskinder im Libanon betreut, gegen eine Spende erwerben kann. Aktuell wurde die Ausstellung verlängert.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie durch die Galerie Traudisch-Schröter unter 02262/91471 oder im Sekretariat der Gemeinschaftsschule Morsbach unter 02294/9939710.

 

Hier eine kleine Auswahl der Kunstwerke unserer SchülerInnen

 

SKMBT_C20314060514100

 

SKMBT_C20314060308410lSKMBT_C20314060514101klSKMBT_C20314060514110klSKMBT_C20314060514120klSKMBT_C20314060514121klSKMBT_C20314060514161kl

SKMBT_C20314060514160

SKMBT_C20314060514150kl

 

 

SKMBT_C20314061412540SKMBT_C20314061412530

Kommentare sind geschlossen.