Kurze Wege, alle Chancen

Schule für Sekundarstufe 1

Gemeinschaftsschule Morsbach – Die kleine Gesamtschule

Die Gemeinschaftsschule Morsbach wächst und wächst. Davon konnte sich auch der für die Schule zuständige Dezernent, Herr Weigelt (Bezirksregierung Köln), bei einem Besuch der Gemeinschaftsschule überzeugen. Das Anmeldeverfahren für das kommende Schuljahr 2013/2014 läuft noch bis zum 15. März, aber schon jetzt steht fest, dass die neue 5 mindestens dreizügig an den Start gehen wird. Auch in diesem Jahr zeichnet sich eine bunte Mischung bei den Anmeldungen unter den Schülern für die kommenden neuen Klassen ab. Sowohl Kinder mit der Grundschulempfehlung für das Gymnasium, als auch mit Empfehlungen für die Haupt- oder Realschule melden sich für das nächste Schuljahr an. Somit bleibt sich die Gemeinschaftsschule ihrem Motto, dem gemeinsamen längeren Lernen, treu.

Und die Entscheidung für die Gemeinschaftsschule Morsbach fällen die meisten Eltern ganz bewusst. Das längere gemeinsame Lernen in einer Gemeinschaft fördert die soziale Kompetenz der Schülerinnen und Schüler. Darüber hinaus ist die individuelle Förderung jedes einzelnen ein fester Grundpfeiler der Gemeinschafts- und Gesamtschulen. Die pädagogische Arbeit der Gemeinschafts- und der Gesamtschulen unterscheidet sich kaum. Allerdings können sich die Schüler der Gemeinschaftsschule Morsbach auf kleinere Klassen freuen, denn im Gegensatz zu den umliegenden Gesamtschulen liegt die maximale Schülerzahl einer Klasse bei 25 Schülerinnen und Schülern. Somit bleibt für den einzelnen Schüler und seine individuelle Förderung mehr Zeit.

Gemeinschaftsschule Morsbach, eine Gesamtschule im Kleinen.

Kommentare sind geschlossen.